Vorsicht bei Antibiotika

Geschrieben von am 7. März 2018

Antibiotika-ResistenzSeit Jahren wird davor gewarnt, doch viele wollen offenbar nicht hören: Immer mehr Menschen sind gegen Antibiotika resistent. Auch in Luxemburg nimmt die Zahl der Betroffenen zu. Mit dem “Plan national antibiotiques” (PNA) hat das Großherzogtum jetzt dem Problem den Kampf angesagt. Dabei ist nicht nur der viel zu hohe Antibiotika-Einsatz beim Menschen eine Ursache. Auch in der Veterinärmedizin und in der Landwirtschaft wird Antibiotika immer wieder eingesetzt. Das führt dazu, dass es nicht nur immer mehr, sondern vor allem unterschiedliche multiresistente Keime gibt.

Mit dem PNA wird vor allem auf Prävention gesetzt. Dazu wird es Sensibilisierungs- und Informationskampagnen geben, mit denen das Bewusstsein der Bevölkerung geschärft werden soll. Zentral ist es aber, dass die Patienten nicht bei jeder Erkältung ihren Hausarzt um die Verschreibung von Antibiotika bitten und die Ärzte selbst nicht bei jeder Kleinigkeit mit der antibiotischen Allzweckwaffe zu Werke gehen. Wie groß die Gefahr durch multiresistente Keime inzwischen ist, beweist der Blick auf die Statistik: Jahr für Jahr sterben europaweit mehr als 25.000 Menschen an den Folgen. Betroffen sind vor allem Neugeborene, ältere und gesundheitlich angeschlagene Menschen.

Aber nicht nur Ärzte und Patienten müssen ihr Verhalten im Umgang mit Antibiotika ändern. Das gleiche gilt für die Landwirtschaft. In vielen Zuchtbetrieben werden die „Wundermittel“ eingesetzt, um Tierkrankheiten zu unterbinden. Die Wirkstoffe geraten so zum einen als Nahrungsmittel in unsere Körper, zum anderen bahnen sie sich aber auch über Abwässer den Weg in die Umwelt. Das zeigte jüngst der Fund von Antibiotika in Gewässern in Nordrhein-Westfalen.


Leser Meinungen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *


Weiterlesen

103.4 Antenne Luxemburg

Dein Leben - Deine Hits

Current track
TITLE
ARTIST

Background